Ziel


ERNEUERN

Das Projekt «Lebendige Traditionen in Bildern: Erneuern, teilen, verknüpfen» will mittels der Fotografie die lebendigen Traditionen aus heutiger Sicht zeigen. Es ist partizipativ und möchte auf diese Weise die jüngere Generation von Freiburginnen und Freiburgern, Kunstschaffende und Kulturakteure ermuntern, sich für dieses Kulturerbe einzusetzen. Auch Kunstschaffende und professionelle Kulturakteure sind aufgerufen, Schaffensprojekte zum Thema lebendige Traditionen zu entwickeln, dieses Thema zu hinterfragen und aus heutiger Sicht originell zu beleuchten.



TEILEN

Alle, die selber Traditionen pflegen und daran interessiert sind, können ihre Fotos oder Filme einreichen. Die Bild- und Archivsammlung wird vor allem über die sozialen Netzwerke aufgebaut. Gleichzeitig werfen professionelle Fotoschaffende und Mitglieder von Fotoklubs einen neuen Blick auf die bereits gut dokumentierten Traditionen oder sammeln Bildmaterial zu Traditionen, über die noch wenig vorhanden ist. Sie finden das Projekt unter notrehistoire.ch sowie auf Facebook, Instagram und Twitter.

Das Ergebnis dieser Sammlung wird unter anderem an einer Ausstellung in verschiedenen Ortschaften des Kantons gezeigt, zudem soll auch eine Publikation veröffentlicht werden. Eine Auswahl dieser Bilder wird in die öffentlichen Sammlungen aufgenommen, um sie langfristig zu erhalten.



VERKNÜPFEN

In einem Kanton mit einem starken Bevölkerungswachstum wie Freiburg ist die Kultur ein wichtiges soziales Bindeglied. Die lebendigen Traditionen sind stark identitätsstiftend, nicht nur für jene, die diese Traditionen praktizieren, sondern für die gesamte Bevölkerung. Dieses partizipative Projekt soll insbesondere dieses Kulturerbe bei der jungen Generation und neuen Einwohnerinnen und Einwohner besser bekannt machen. Zudem will es die Bevölkerung wie auch Kunstschaffende dazu anregen, die Traditionen neu zu interpretieren.